VG Wort Zählpixel

Nowhere Boy Film Trailer und Filmkritik

FSK 12|93 Min.|DVD/BD: 20.04.2011|Drama
 

Originaltitel: Nowhere Boy

Mit: Aaron Taylor-Johnson, Anne-Marie Duff
 
Nowhere Boy

Nowhere Boy
Trailer

Mossad

Mossad
 VIDEO-TIPP

 
FSK Trailer: 6|Kino: 08.12.2010|© Senator
 
 
 

Nowhere Boy Film Trailer und Filmkritik: Ähnliche Artikel & Weitere Infos


• Ausschnitte
• Blick hinter die Kulissen
• Interviews

• US Trailer
• Engl. Ausschnitte


Die Story zu Nowhere Boy Film Trailer und Filmkritik:
Liverpool in den Fünfzigern: John Lennon, 15 Jahre alt und von der Schule genervt, fällt zu Hause bei seiner strengen Tante Mimi die Decke auf den Kopf. Eines Tages trifft John jedoch seine Mutter Julia wieder, die den Fünfjährigen damals überstürzt verlassen hatte. Die lebenslustige, musikbegeisterte Frau führt John in die aufregende neue Welt des Rock n Roll ein und bringt ihm das Banjospielen bei - nicht ahnend, dass sie damit den Grundstein für Lennons späteren Lebensweg legt. John gründet eine Band und lernt über Freunde den talentierten Gitarristen Paul McCartney kennen. Doch der Spagat zwischen seinen musikalischen Ambitionen und den zwei starken Frauen in seinem Leben wird für Lennon zur Zerreißprobe...

Schauspieler:
Aaron Taylor-Johnson, Anne-Marie Duff, Kristin Scott Thomas, David Threlfall, David Morrissey, Thomas Brodie-Sangster, Josh Bolt, Ophelia Lovibond, Andrew Buchan, James Johnson, James Jack Bentham, Jack McElhone, Sam Bell, Colin Tierney, Kerrie Hayes, Paul Ritter, Chris Coghill, Dan Armour, Sam Wilmott, Frazer Bird, Daniel Ross, John Collins, Richard Tate, Richard Syms, Angela Walsh, Simon Lowe, Lizzie Hopley, Angelica Jopling

Regie:
Sam Taylor-Johnson

Produktion:
Jon Diamond, Tim Haslam, Christopher Moll, Tessa Ross, Mark Woolley

Drehbuch:
Matt Greenhalgh

Hintergrund:
Sam Taylor-Wood konzentriert sich in ihrem Regiedebüt NOWHERE BOY auf die Zeit, bevor John Lennon mit den Beatles zur Pop-Ikone wurde. Die renommierte Künstlerin und Fotografin, deren Kurzfilm-Debüt Love You More 2008 in Cannes im Wettbewerb um die Goldene Palme lief, zeigt einen rebellischen Teenager, der dem Muff der Nachkriegsjahre entfliehen will und dabei den Rock ?n? Roll für sich entdeckt. Und sie erzählt von den beiden Frauen, die sein Leben entscheidend prägten: seiner Tante Mimi und seiner Mutter Julia. Shootingstar Aaron Johnson (Kick-Ass) bringt den inneren Aufruhr des jungen Lennon souverän auf den Punkt, Kristin Scott Thomas (Der englische Patient) als strenge Tante Mimi und Anne-Marie Duff (Ein russischer Sommer) als Lennons lebenslustige Mutter Julia glänzen als emotionale Gegenpole. Mit ihren hervorragenden Hauptdarstellern erzählt Sam Taylor-Wood eine anrührende Geschichte über die Turbulenzen der Jugend, verzwickte Familienbande und die Kraft der Musik - das Drehbuch, basierend auf der Biografie Imagine This. Growing Up With My Brother John Lennon von Lennons Halbschwester Julia Baird, stammt aus der Feder von Matt Greenhalgh, der mit Control schon Ian Curtis ein Denkmal setzte. Der junge Paul McCartney wird von Thomas Brodie Sangster (Tatsächlich...Liebe) gespielt, und Neuentdeckung Sam Bell schlüpft in die Rolle von George Harrison. Kameramann Seamus McGarvey (Abbitte) setzt in Zusammenarbeit mit der preisgekrönten Produktionsdesignerin Alice Normington (Wiedersehen mit Brideshead) die späten 50er Jahre zwischen Tristesse und Aufbruch stimmungsvoll in Szene.

Filmmusik:
Alison Goldfrapp, Will Gregory


Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Sebastian Lorenz
Bewertung: 69%