VG Wort Zählpixel

Findet das Dschungelcamp 2021 in Schottland statt?

 
 

Es klingt ein bisschen absurd aber in Zeiten von Corona ist eben alles möglich. Das RTL-Dschungelcamp könnte im kommenden Jahr ausnahmsweise nicht in Australien stattfinden. Immerhin hat RTL bei der Vorstellung der neuen Programmhighlights ab Herbst schon bestätigt, dass es garantiert kommen soll, das IBES-Camp.

Die gute Nachricht ist also: trotz der Werbeausfälle im Frühjahr und trotz der knappen Kasse und der Kurzarbeit in der RTL-Gruppe ist genug Geld da um unser Lieblings-Trash-Format stattfinden zu lassen. Aber damit ist es noch lange nicht gerettet, denn zum einen ist die Lage in Australien gerade nicht gerade prickelnd. Down Under hat mit einem noch immer wütenden Corona-Virus zu kämpfen und keiner kann verlässlich zusagen, dass man dort produzieren kann. Immerhin muss ja eine ganze TV-Mannschaft plus Promis einmal um den halben Globus fliegen und sich dann dort aufhalten. Plus Quarantäne-Zeit vor Ort und eventuell auch wieder bei der Rückkehr nach Deutschland. Wenn die Promis jedes Mal zwei Wochen ihre Butze nicht verlassen dürfen, dann werden sie sich das sicher von RTL fürstlich bezahlen lassen wollen.

Hinzu kommt, dass das super teure Dschungelcamp eigentlich nur finanzierbar ist, weil Briten und Deutsche zusammenarbeiten. Die UK-Version der Show heisst "I'm a celebrity, get me out of here!" und findet immer um den November herum statt. Die Spiele, das Camp, die Technik - alles bauen die Briten schon mal auf und die Deutschen nutzen es mit. So wird es für beide Sender billiger.

Nun hört man sowohl beim britischen ITV als auch beim deutschen RTL, dass "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" absolute Priorität genießt und möglichst auf jeden Fall stattfinden soll. Aber nun sind die Briten deutlich vor uns dran und haben nur noch wenig Zeit. Stand heute kann man wohl sagen, dass die Produktion vom Dschungelcamp in Australien abgeblasen werden müsste. Eine endgültige Entscheidung darüber soll in London im August fallen.


Wenn die Briten also nicht nach Down Under fahren, was machen sie dann? Plan B scheint zu sein, dass man die Show einfach in Großbritannien produzieren will. Location-Scouts sind schon unterwegs und suchen nach geeigneten Drehorten für diesen alternativen Plan. Sie sollen sich vor allem Schlösser, Villen, und beeindruckende Anwesen in ruhigen Gegenden ansehen. Das wiederum klingt sehr nach Schottland.

Je nachdem wie zuverlässig die Infos aus diesen "üblicherweise gut unterrichteten Quellen" sind, könnte den Briten also ein Dschungelcamp in Schottland blühen. RTL hat dann die Möglichkeit den Drehort einfach zu kapern, was sicher die günstigste Variante wäre. Und schottische Highlands sind immerhin exotischer als der Schwarzwald.

Vielleicht nutzt RTL aber auch einfach den Bauernhof weiter, der schon als Ersatz für das "Sommerhaus der Stars" herhalten musste. Auch das sollten von den Kosten her vertretbar sein, klingt aber leider auch sehr langweilig.

Übrigens ist völlig unklar, ob RTL das Dschungelcamp 2021 auch durchzieht, wenn die UK-Version gar nicht stattfinden sollte. Also hoffen wir mal, dass wir Trash-Promis am Limit zu sehen kriegen. Am Ende schmecken die Kakerlaken in Schottland ja genauso gut wie in Australien. Hauptsache man holt Kakerlaken, äh Promis, ins Camp.

 
© FILM.TV|News
 
 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Johanna Mahlberg
Gesprächswert: 90%