VG Wort Zählpixel

James Bond 25: Neuer Kinostart für Keine Zeit Zu Sterben

 
 
06.03.2020 08:51

Die Panik vor dem Coronavirus nimmt langsam aber sicher unglaubliche Züge an. Supermarktregale in Deutschland werden leer gekauft, Flüge und Bahnfahrten abgesagt und jetzt haut Hollywood noch einen drauf und nimmt uns das Recht auf Selbstbestimmung unter dem Vorwand eines "Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste"-Arguments. Der Kinostart von James Bond: Keine Zeit Zu Sterben mit Daniel Craig wurde verschoben - und zwar ordentlich weit nach hinten! 


Es ist ungefähr 5 Jahre her, dass der letzte Teil der 007-Spionagereihe auf den Kinoleinwänden zu sehen war. Einen riesen Erfolg erzielte James Bond: Spectre mit einem Umsatz von knapp 880 Millionen US-Dollar weltweit zwar nicht, aber das Filmstudio hatte auch absolut keinen Grund sich zu beklagen. Nun sollte eigentlich am 02.04.2020 die 25. James Bond-Produktion in die Kinos kommen, doch haben die Fans wegen Covid-19 gestreikt. Durch die rapide Ausbreitung des Virus, wollen viele Leute so weit wie möglich Menschenmassen vermeiden.

Daher haben James Bond-Fans einen offenen Brief geschrieben, in dem sie eine Verschiebung des Kinostarts forderten, und an die Produzenten geschickt. Außerdem haben sie betont, dass Spezialisten einen Höhepunkt des Virus im Sommer 2020 prognostizieren und deswegen der Kinostart auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden solle. Den Fans sei die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Umgebung wichtiger als der frühzeitige Kinostart.


Daraufhin haben die Filmemacher Verständnis aufgebracht und die Verlegung von James Bond 007 – Keine Zeit Zu Sterben, wahrscheinlich mit einem großen Seufzer, bestätigt. Natürlich hatte das auf keinen Fall etwas damit zu tun, dass sie Umsatzeinbußen befürchteten. So oder so ist die Entscheidung, wenn auch eigenützig, auf jeden Fall ziemlich vernünftig, da empfohlen wird Menschenmassen zu meiden und ein schlecht belüfteter Raum gerade nicht der Ort ist, an dem ein paar hundert Fremde zusammen sitzen sollten.

Weltweit betrachtet wurden einige Kinos aufgrund des Corona-Virus auch schon vorübergehend geschlossen. So musste die weltweite Filmbranche angeblich einen Verlust von 5 Milliarden Dollar in den letzten zwei Monaten schlucken. Das Budget für den neuen Bond-Film belief sich auf 250 Millionen USD. Folglich würde Keine Zeit Zu Sterben nicht den maximalen Umsatz erzielen und eventuell zu einem der teuersten Flops aller Zeiten werden.

Das neue Erscheinungsdatum für James Bond 25 – Keine Zeit Zu Sterben soll nun am 12. November 2020 sein. Hoffentlich hat sich die Lage der Pandemie bis dahin beruhigt, sodass ihr Daniel Craig in seiner neuen Mission pünktlich auf der Leinwand sehen könnt. Den Trailer seht ihr unten in der Video-Box als kleine Ablenkung von der Corona-Panik. 

© FILM.TV|News
 
 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Christian Fischer
Gesprächswert: 94%