VG Wort Zählpixel

Mario Barth deckt auf: Zwei neue Folgen starten heute

 
 
08.04.2020 15:11

Comedian Mario Barth ist wieder auf „Entdeckungstour“! In zwei brandneuen Ausgaben seiner erfolgreichen Comedyshow checkt Mario und sein Team aus prominenten Spürnasen, wo in Deutschland wieder unser sauer verdientes Steuergeld verpulvert wird. Und darum geht es in der ersten Sendung heute:


„Pannenflughafen BER“ Spürhund: Mario Barth
Seit rund 14 Jahren kreist der Pleitegeier über dem BER. Aber nur, weil er keinen Platz zum Landen findet. DIE peinlichste Baustelle Deutschlands könnte 2020 ins letzte Kapitel gehen. Doch der Weg bis zur Eröffnung ist trotzdem noch lang, steinig und voller Kabel. Dübel, die neu verdübelt werden müssen, ein neues Terminal, bei dem man sich nicht sicher ist, wie groß es genau werden soll und ein Verkehrschaos, das sich schon vor Eröffnung anbahnt. Der Flughafenchef ist weiterhin zuversichtlich, dass der Eröffnungstermin am 31.10.2020 eingehalten werden kann.

„Gymnasium kaputt saniert in Baden-Württemberg“ Spürhund: Ilka Eßmüller
34 Jahre hatte das Michelberg-Gymnasium in Geislingen auf dem Tacho, als man sich für eine Sanierung entschieden hat. Aus der Energieschleuder sollte ein Energie-Plus-Gebäude werden und aus eigener Kraft mehr Energie liefern, als es verbraucht. Kosten: 13,1 Millionen Euro. 2016 war der Bau abgeschlossen und die Kosten auf 21 Millionen Euro gestiegen. Ein Gutachten spricht von mangelnder fachlicher Sorgfalt, Planungs- und Ausführungsfehlern rund um die Statik, die Fassade und die technischen Anlagen. Der Längsbau der Schule ist einsturzgefährdet, die Schüler in Containern untergebracht und drei Lösungsvarianten auf dem Tisch. Dabei ist keine Lösung unter 20 Millionen Euro zu bekommen und für die Stadt auch eigentlich nicht zu stemmen. Die Leidtragenden in dieser Geschichte sind natürlich die Schüler...


Sendung 2

„Milliardengrab Stuttgart 21“ Spürhund: Mario Barth
Nach weit mehr als 400 Montagsdemos ist beim Pannenprojekt Stuttgart 21 weiterhin kein Ende in Sicht. Aber noch ist Zeit zur Umkehr. Wer kreativ denkt, findet auch Lösungen für die schon angebohrten Tunnel. In Stuttgart gibt es dazu viele und relativ kostengünstige Pläne von Ingenieuren und Verkehrsexperten. Keine Frage: Alles ist besser als ein Weiterbau dieses größten anzunehmenden Unfugs – selbst wenn man die Tunnel zu Champignonplantagen umwidmen würde. Wir nehmen uns diesem Milliardengrab an und fragen: Wie sieht Plan B aus?

„Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen der DFL“ Spürhund: Hendrik Duryn
In den letzten Jahren sind die Zahlen im Fußball explodiert. Für die Saisons 2017/18 bis 2020/21 nimmt die DFL 4,64 Mrd. Euro allein aus nationalen Medienerlösen ein, in der Saison 17/18 setzten die 36 Erst- und Zweitligisten stolze 4,43 Mrd. Euro um. Umso mehr verwundert es, dass die DFL nun angesichts der Pläne des Bremer Senats, die Ligen an den Mehrkosten für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen zu beteiligen, Existenzängste heraufbeschwört. Zuletzt entschied auch das Bundesverwaltungsgericht, dass eine solche Kostenbeteiligung grundsätzlich rechtens ist. Jetzt bleibt nur die Frage, warum die anderen Bundesländer nicht mitziehen. Schließlich geht es um knapp 40 Millionen Euro, die der Steuerzahler jedes Jahr wegen ein paar gewaltbereiter Fußballfans zusätzlich aufbringen muss.

Außerdem als prominente Spürnasen und Gäste dabei: Wolfgang Bosbach, Gregor Gysi, Joachim Llambi, Martin Klempnow, Hannes Jaenicke, Nina Moghaddam und natürlich der „Bund der Steuerzahler“-Präsident Reiner Holznagel. Folge 1 seht ihr am 8.4. und Folge 2 am 15.4., jeweils um 20:15 Uhr.

 
© FILM.TV|News
 
 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Tom Stolzenberg
Gesprächswert: 90%
Mit Material von RTL