Bloodride: Neue Horror-Anthologie bei Netflix

 
 

Ausgerechnet am Freitag, den 13.3. startete eine ganz besondere Horrorserie bei Netflix. Die Anthologie Bloodride beweist, dass auch kleine Produktionen ihre Daseinsberechtigung haben. Die Streamingdienste teilen diese Erkenntnis schon länger. Aber wie vielversprechend ist das kommende Schocker-Experiment aus Norwegen? Wir zeigen euch hier den Trailer.

Im klassischen Fernsehen ist die Plattform für experimentelle Filme und Serien sehr beschränkt. Mehr Aufmerksamkeit bieten da die Streamingdienste. Netflix hat nun wieder eine Perle aus Norwegen neu im Angebot: Die teils mitproduzierte Horror-Anthologie Bloodride besteht aus sechs Episoden, die eigentlich unabhängig von einander stehen, aber durch eine Gemeinsamkeit verbunden sind.

Mehrere Regisseure toben sich zu einem Horror-Thema aus und produzieren zusammen oder separat. Diesmal sorgt ein mysteriöser Bus mit seinen Passagieren für den Stoff. Die Erlebnisse der Menschen an Bord sind Ausgangspunkt für die Geschichten, die uns zum Gruseln bringen sollen.

Der kreative Kopf hinter Bloodride ist Kjetil Indregard. Er war schon an den Serien-Projekten Maniac und Hotel Caesar beteiligt. Von diesen doch eher dramatischen Produktionen wechselt Indregard nun ins Horror-Genre. Überzeugt euch selbst mit den OV-Trailer zu Bloodride unten in unserem Videoplayer.

 
© FILM.TV|News
 
 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Sebastian Lorenz
Gesprächswert: 85%