VG Wort Zählpixel

Kinofilme bald weniger als drei Wochen später im Stream

 
 

Die Corona-Pandemie hat viele Bereiche der Unterhaltungsindustrie verändert. Auch Kinos hatten unter der Krise ganz schön zu leiden und mussten zahlreiche Verluste wegstecken. Ein neuer Plan könnte bald noch mehr Menschen ins Heimkino treiben, anstatt vor die Leinwände. Viele große Filme sollen bald nämlich deutlich früher im Stream angeboten werden, als es bisher der Fall war. Was es genau mit dieser neuen Regelung auf sich hat, verraten wir euch hier.

Im Laufe der letzten Jahre sind Streaming-Anbieter immer weiter angewachsen. Egal ob man Netflix, Amazon Prime Video oder einen anderen Dienst nutzt: Die Plattformen werden immer beliebter und häufiger genutzt. Die Zukunft sieht also ohnehin schon rosig aus und jetzt könnte ein neuer Plan dafür sorgen, dass man zukünftig noch mehr das Heimkino nutzt. Wie unter anderem Indie Wire berichtet, haben sich zwei Mega-Konzerne dafür entschieden, große Blockbuster zukünftig noch früher im Stream anzubieten.

Die Rede ist hierbei von der Universal Filmed Entertainment Group und AMC Theaters. Beide gelten in der Filmindustrie zu den absoluten Giganten und lagen kürzlich noch im Streit. Grund dafür war, dass Filme wie Trolls: World Tour gar nicht im Kino erschienen, sondern stattdessen gleich im Stream angeboten wurden. Jetzt hat man sich auf eine Neuerung geeinigt, welche die Zukunft der Branche dauerhaft verändern könnte. Laut Variety müssen Filme, die um die 20 US-Dollar kosten nun nur noch 17 Tage im Kino laufen, bevor sie im Stream zum Leihen angeboten werden. Zuvor mussten etwa 70 bis 90 Tage vergehen, bevor man diesen Schritt machen konnte. Für Filme unterhalb dieser Preislage gelten allerdings nach wie vor die alten Wartezeiten.

Hierbei muss man natürlich beachten, dass es sich bisher nur um Filme von AMC und Universal handelt. Bisher hat noch kein anderes Filmstudio ähnliche Pläne bekanntgegeben. Allerdings könnte es nur eine Frage der Zeit sein, bis andere Konzerne mitziehen. Für Streaming-Nutzer wäre es damit freigestellt zu entscheiden, wo sie den Film sehen möchten. Eine solche Flexibilität sollte nicht unterschätzt werden und wäre für viele Heimkino-Nutzer attraktiv. Ob aus dem neuen Deal aber wirklich eine Normalität für alle Filmstudios wird, bleibt vorerst ungeklärt. Was haltet ihr davon, dass einige Blockbuster zukünftig früher als drei Wochen nach Kinostart im Stream landen werden?

 
 
 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring
Gesprächswert: 92%