VG Wort Zählpixel

Bright 2: Netflix plant Fortsetzung mit Will Smith

 
 

Anfang des Jahres gab es erste Anzeichen, dass eine Fortsetzung zum Fantasy-Actionfilm Bright kommen könnte. Seitdem war es allerdings reichlich still um das Projekt. Zum Glück scheint Netflix den Film aber nicht vergessen zu haben, denn jetzt gibt es einige Neuigkeiten. Bright 2 mit Will Smith soll von einem neuen Regisseur angeleitet werden, der schon viel Erfahrung im Action-Genre gesammelt hat.

In Bright lernen wir die beiden Polizisten Daryl Ward (Will Smith) und Nick Jackoby (Joel Edgerton) kennen. Gemeinsam bekämpfen sie Verbrechen in einer Welt, in der übernatürliche Wesen wie Feen, Elfen und Orks existieren. Jakoby zählt zu einem der ersten Ork-Polizisten der Stadt und wird nicht immer freundlich von seinen menschlichen Mitbewohnern behandelt. Die beiden geraten schließlich in eine Verschwörung, die ihre Leben bedroht. Sie müssen ihre Streitigkeiten beseitigen, um die Stadt vor dem sicheren Untergang zu bewahren.

Ursprünglich sollte nach dem ersten Film schnell eine Fortsetzung folgen. Das war zumindest der Plan von Max Landis, dem Drehbuchautor von Bright. Nachdem mittlerweile ein anderer Autor für das Projekt ausgewählt wurde, wechselt jetzt auch der Regisseur. David Ayer wird nämlich durch seinen Kollegen Louis Letterier ersetzt, wie Deadline berichtet.

Für viele Action-Fans dürfte das eine erfreuliche Neuigkeit sein. Letterier hat bereits eine Menge Erfahrung, wenn es um das Action-Franchise geht. Unter anderem führte er bereits Filme wie The Transporter 2 und Der Unglaubliche Hulk an. Hoffentlich ist Bright 2 damit in guten Händen und wird wieder mit reichlich turbulenten Szenen daherkommen. Ob die Fortsetzung tatsächlich an das Original herankommen kann oder dieses sogar übertrifft, erfahren wie vermutlich erst Ende 2021 oder 2022. Angesichts der derzeitigen Corona-Krise, könnte sich das Startdatum bei Netflix aber noch ändern.

 
© FILM.TV|News
 
 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring
Gesprächswert: 91%